Über mich

Über mich

Meine Leidenschaft für das Nähen hat ganz klassisch mit dem damals noch üblichen Handarbeitsunterricht in der Schule angefangen. Als wir eines Tages einen eigenen Turnbeutel entwerfen sollten, hat mich das Fieber dann gepackt. Doch schon meine Mutter hatte mir ihre kreative Ader wohl vererbt. Sie selber hatte über viele Jahre Patchworkdecken genäht und ich habe sie immer bei ihren Handarbeiten bewundert. Somit war es auch kein Wunder, dass ich kurze Zeit später meine eigenen Ideen mithilfe meiner Mutter umgesetzt habe. Mein erster eigener Arbeitsauftrag war das Nähen eines Geburtstagsgeschenks für meinen Vater, eine kleine Utensilientasche, worüber er sich sehr gefreut hatte.

Im Jahr 1998 hat mein Sohn das Licht der Welt erblickt und ich habe daraufhin in meiner Arbeit als Organisationsprogrammiererin bei einem Autohersteller pausiert, um für meine Familie zu sorgen. In dieser Zeit habe ich mir als reines Hobby eine Homepage mit dem Namen www.Nathalies-Naehkiste.de
erstellt. Auf dieser Internetseite habe ich meine Nähkunstwerke vorgestellt und eigene Schnittmuster zum Download bereitgestellt. Zum Beispiel habe ich u.a. Kleidung vorgestellt, die ich für meinen Sohn genäht hatte. Die Hobbyseite steht auch heute noch im Netz wird aber nicht mehr weiterentwickelt. Ein ständiger reger Austausch mit anderen Nähbegeisterten im damaligen Forum bedeutete in dieser Zeit einen kreativen Anstoß für mich, in diesem Feld weiterzumachen. Aus Gesprächen mit anderen Hobbyschneiderinnen erfuhr ich, dass die Problematik besonders darin besteht, außergewöhnliche Schnittmuster aus anderen Ländern zu erwerben. Oft wurde ich gefragt, wo man zum Beispiel spanische oder amerikanische Nähvorlagen bekommen könne.


Als sich herausstellte, dass ich als Vollzeitkraft nicht in meinen Beruf zurückkehren konnte, kam ich auf die Idee, einen Internetshop ins Leben zu rufen. Im August 2000 eröffnete ich dann endlich meine eigene Internetseite www.Schnittmuster.net“, auf der ich anfangs noch eine überschaubare Produktauswahl anbot. Ich hatte zunächst auch nur die Hefte der spanischen „Patrones“ im Sortiment, erweiterte dann meine Auswahl jedoch schnell um die Butterick- und Vogue-Schnittmuster. Später folgten Schnittmuster von Jean Hardy, Simplicity, KwikSew, NewLook aus den USA, Onion aus Dänemark und Jalie aus Canada.

Auf diese Weise wurde mein Hobby zum Beruf! Im Jahr 2001 nahm ich Kontakt zur finnischen Designerin Tuula Hepola auf. Sie ist die Herausgeberin der Zeitschrift Ottobre design, die ich mittlerweile auch in mein Sortiment aufgenommen habe. Aus dieser Zusammenarbeit ergab sich, dass ich heute für die Ottobre design die deutschsprachige Service-Hotline betreue und eine deutsche Seite für die Anhänger dieses Schnittmusterhefts führe (www.ottobrefans.de). Neben Tipps zu den Heften gibt es hier auch oft einen „Spickler“ bevor ein neues Heft erscheint.

Meine Kundschaft ist stetig gewachsen und ich bin stolz, dass ich immer noch in Kontakt zu Kunden der ersten Stunde stehe. Über die Jahre hinweg ist unsere Verbindung absolut freundschaftlich gewachsen. Ich erfülle gerne spezielle Kundenwünsche und freue mich immer, wenn ich ein Foto von einem erfolgreichen Nähprojekt zugesandt bekomme. Ich genieße nach wie vor die Kommunikation mit meinen HobbyschneiderInnen.

Ich habe mein Angebot bei www.Schnittmuster.net stetig mit anderen Handarbeitsartikeln erweitert, jedoch liegt mein Fokus nach wie vor auf Schnittmustern. Da es auch immer wieder neue Angebote in der Nähwelt gibt, erweitere ich mein Repertoire an Zeitschriften und Mustern regelmäßig. Ganz beliebt ist das Angebot der Kurzwaren in meinem Programm, da sie sehr viele Näharbeiten erleichtern. Auch die Aufnahme von Stoffmalfarben und anderen Malartikeln war ein Erfolg. Ich baue mein Hobby immer weiter aus und möchte es unbedingt mit so vielen Menschen wie möglich teilen.

Vor allem die Einrichtung meines englischen Shops hat mich sehr stolz gemacht. Ich habe an die vielen Leute gedacht, die mir von weiter weg schreiben und die gerne am Hobby Nähen teilhaben möchten. Mich packt immer das Fernweh, wenn ich Bestellungen aus San Francisco oder den Cook Islands bekomme. Nicht zuletzt meine internationale Kundschaft zeigt mir, dass ich mit meinem Onlineshop auf dem richtigen Weg bin. Ich möchte immer in Bewegung bleiben und die Augen nach tollen, neuen Schnittmuster offen halten.

Und der Spaß am Nähen hilft mir dabei!

Ihre Nathalie Gassert